21. Dezember – 4. März 2018

 

Networking the Unseen

 

Eröffnung: Mittwoch, 20. Dezember, 19 Uhr

 

Die Ausstellung Networking the Unseen präsentiert internationale Gegenwartskunst, die sich mit dem interkulturellen Transfer zwischen den Polen Erdung und Digitalität auseinandersetzt.

Die Aktualität der Fragestellung und die umfangreiche, internationale Künstlerliste mit einem Fokus auf Künstlerinnen und Künstler aus Australien, die mit anderen Kunstprojekten in einen Dialog treten, ist in dieser Form eine Besonderheit in Europa.

Gezeigt werden Installationen, Video-Kunst, Malerei und netzbasierte digitale Kunst. Dabei werden Mythen rund um das vermeintlich allmächtige Internet befragt und die sehr konkreten sozialen, psychologischen oder kulturellen Auswirkungen der Digitalisierung analysiert.

 

Anschaulich und nutzbar gemacht wird das de facto eher selten genutzte Potential des Internets, Menschen über riesige kulturelle oder sprachliche Räume hin zusammenzubringen - mit dem Gewinn einer umfassenderen Wissensproduktion, einer stärker ausgeprägten Toleranz, einer gesteigerten kulturellen Vielfalt und einem größeren Respekt gegenüber allen Formen des kulturellen Wandels.

 

 

 

 

Curtis Taylor and Lily Hibberd, The Phone Booth Project, 2012, multimedia Installation

Curtis Taylor and Lily Hibberd, The Phone Booth Project, 2012, multimedia Installation

Gretta Louw and Warnayaka Art Centre, YAMA, 2016, multimedia installation, photo: Pau Ros

Addie Wagenknecht, XXXX.XXX, 2014, five custom printed circuit boards, ethernet patch cables, aluminium

Brook Andrew, A Solid Memory for the Forgotten Plains of our Trash and Obsessions, 2015, wood, glass, paper, archive materials

Katrin Petroschkat, You Can Take a Picture of the Ghost, 2014/15, digital print

 

 

 

 

 

 

 

Während der Laufzeit der Ausstellung in der Villa Merkel wird das Projekt durch ein wissenschaftliches Symposium und meherere Veranstaltungen begleitet.

 

Kuratorin: Gretta Louw

 

Künstlerliste:


Nora Al-Badri & Jan Nikolai Nelles (DE), Brook Andrew (AUS), Aram Bartholl (DE/NL), Neil Jupurrurla Cook (AUS), Michael Erglis (AUS), Jenny Fraser (AU), Barbara Herold & Florian Huth (DE), Lily Hibberd (AUS), Agnes Jänsch (DE), Gretta Louw (DE/AUS), Owen Mundy (US), Katrin Petroschkat (DE), Plan B (DE/UK), Anahita Razmi (DE), Curtis Taylor (AUS), Addie Wagenknecht (AT/US), Nine Yamamoto-Masson (FR/JP) und aus dem Warnayaka Art Centre (AUS)