25. März – 03. Juni 2018

 

Hidden/Secret – Strategien des Verborgenen

 

Eröffnung: Sonntag, 25. März 2018, 11 Uhr

 

Im Zentrum des Ausstellungsprojekts Hidden/Secret – Strategien des Verborgenen steht die Subversion als Strategie gesellschaftlicher Entwicklung und künstlerischer Prozesse. Ausgangsidee für die Gruppenausstellung ist eine Kooperation mit dem iranischen Filmregisseur Sina Ataeian Dena. Denn sein Kinofilm Paradise (2015) konnte einzig mit subversiven Strategien im Iran entstehen, bevor er in Berlin mit filmtechnischen Mitteln zu Ende geführt wurde. Dreherlaubnis erhielt der Filmer nur nach der Behauptung, ein Dokumentarfilmprojekt zu realisieren. Zudem wurden einige Szenen als geheime Drehs realisiert und teilweise wie auch der Sound in Berlin rekonstruiert. Der Film ist also ein in Teilen "gefaktes" Produkt, ohne dass man dies moralisch beurteilen könnte.

 

 

 

...

Sina Ataeian Dena und Alec Barth, Untitled, 2017, Fotografie auf Aluminium, 75 x 140 cm

Sina Ataeian Dena und Alec Barth, Untitled, 2017, Fotografie auf Aluminium, 75 x 140 cm

 

 

 

 

 

 

Anlässlich der Ausstellung entsteht zudem eine Publikation, die den besonderen Entstehungsprozess des Kinofilms dokumentiert und verschiedene Interviews mit Beteiligten sowie film- und kunsttheoretische Texte zur Thematik enthalten wird. Die Thematiken subversive Strategien und das Unterlaufen von Systemen werden in weiteren künstlerischen Positionen im Kontext von Hidden/Secret reflektiert und daraus folgend die auch moralisch immer weniger mögliche Unterscheidbarkeit von realen und nicht-realen Phänomenen in Gesellschaft, Kunst und im Film.

 

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von:

Sina Ataeian Dena, !Mediengruppe Bitnik und Francis Alÿs